Berufsbegleitend oder Dual

Berufsbegleitend:


In der berufsbegleitenden Variante erfolgt das Studium unabhängig vom Arbeitgeber. Das Unternehmen in dem Sie arbeiten ist in das Studium nicht involviert, alle Lehrveranstaltungen finden an der Hochschule statt. Inwieweit Sie Projekte oder Themen aus Ihrem Arbeitsumfeld in das Studium einbringen (z.B. in Projekten oder Ihrer Abschlussarbeit), entscheiden Sie selbst.

Dies gibt Ihnen die Möglichkeit in Ihrem aktuellen Job zu bleiben und sich auf neue Herausforderungen im Unternehmen vorzubereiten. Viele Unternehmen unterstützen Ihre Mitarbeiter hierbei – beispielsweise durch eine finanzielle Beteiligung oder durch eine Freistellung um mehr Zeit zum Lernen zu haben. Sprechen Sie am besten schon vor Ihrer Anmeldung mit Ihrem Arbeitgeber, um zu sehen welche Möglichkeiten sich bieten.


Dual:


Die duale Studienvariante wird in Kooperation von Hochschule und Unternehmen durchgeführt. Theorie und Praxis sind eng verzahnt. Die Berufstätigkeit ist in das Studium integriert. In speziellen Praxisprojekten erfolgt dabei die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit konkreten Aufgabenstellungen aus Ihrem Arbeitsumfeld.

Die Praxisprojekte finden während Ihrer Arbeitszeit im Unternehmen statt und werden von einem betrieblichen Betreuer und einem Hochschuldozenten begleitet. Hierdurch können Sie Ihr Studium in der dualen Variante in sechs Semestern abschließen – zwei Semester früher als in der berufsbegleitenden Variante. Zudem schreiben Sie Ihre Abschlussarbeit in aller Regel zu einem aktuellen Projekt in Ihrem Unternehmen.

 

Berufsbegleitend oder Dual Bachelor

Berufsbegleitend oder Dual Master